WELTANSCHAUEN - einfach reisen zu Land und Leuten

Nordlichter und Rentiere im Wildnisdorf am Polarkreis

Mit dem Zug zum Polarkreis
Welt der Frauen Leser:innenreise mit Paul Neunhäuserer

Bei dieser Reise machen wir uns auf die Suche nach der Aurora Borealis, den tanzenden Nordlichtern. An klaren Nächten kann man sie im hohen Norden gut sehen. Sie malen die verschiedensten Farben und Muster in den kalten Nachthimmel – ein unvergessliches und magisches Erlebnis, das einem die Natur hier bei klarem Wetter schenkt. Es gibt natürlich keine Garantie, dass man sie tatsächlich sieht. Aber dann hat man immer noch diese wunderschönen einsamen weiten Winterlandschaften mit richtig viel Schnee, die Möglichkeit, Rentiere und Elche zu sehen und mit Schlittenhunden durch die stille Winterlandschaft zu gleiten.

Natürlich reisen wir mit dem Zug. Die Klimakatastrophe ist das eine, die entspannte Anreise das andere mindestens genau so wichtige Argument. Über Hamburg reisen wir in die schwedische Hauptstadt Stockholm. Nach einem interessanten Tag in Stockholm geht es im gemütlichen Nachtzug im Schlafwagen weiter nach Schwedisch-Lappland. Wenn wir am Morgen aufwachen, ziehen draußen die tief verschneiten Winterwälder vorbei. Wir fahren nach Nattavaara und bleiben eine knappe Woche lang im Wildnisdorf Solberget direkt am Polarkreis.
 
Gästehaus und Hütten in Solberget sind einfach, aber urig und gemütlich. Beim abendlichen Saunaerlebnis kann man dampfend aus der Sauna treten und sich im Schnee wälzen – mit flackerndem Polarlicht als Kulisse. Die Unterkunft hat das schwedische Qualitätssiegel für Ökotourismus – Nature’s Best – und wurde 2014 zum schwedischen Ökotourismusunternehmen des Jahres gewählt. Im März 2019 hat das Wildnisdorf den Scandinavian Outdoor Award in der Kategorie „Ökologisches Reisen“ erhalten. Hier werden wir alles erleben, was die Magie des nordischen Winters ausmacht. Freuen Sie sich auf die verschneite Winterlandschaft mit Skiern oder auf einem Rentierschlitten und auf ursprüngliche Naturerlebnisse.

Bei der Rückreise besuchen wir noch die Erzstadt Kiruna, die gerade „übersiedelt“ wird, und machen noch einen Stopp in Kopenhagen. Dann geht es über Hamburg mit dem Nachtzug nach Hause.

Anforderungen

Wohnen und Skiwandern in einer der entlegensten Landschaften Europas und deren Natürlichkeit in Gemeinschaft mit den Rentieren erleben! Das setzt Offenheit für Neues und Ungewohntes sowie Flexibilität voraus. Die ungewöhnlichen Lebens- und Witterungsbedingungen im Polarwinter können zu spontanen Änderungen des Programms führen. Sicherheit steht an erster Stelle. Bitte haben sie dafür Verständnis. Für diese Reise ist eine gute Grundkondition erforderlich. Wir reisen lange Strecken mit dem Zug, 2-mal hintereinander im Nachtzug ohne Hotelkomfort, wir müssen beim Umsteigen unser Gepäck selber tragen. Vor Ort wird es möglicherweise um die minus 20 Grad haben und die Straßen und Wege können eisig und rutschig sein. Auch für die diversen Outdooraktivitäten sollte man ca. 3-4 Stunden bei widrigen Wetterverhältnissen zu Fuß auf Skiern oder Schneeschuhen unterwegs sein können, aber man kann auch einmal pausieren und im Dorf bleiben. Die Wohnverhältnisse vor Ort sind sehr einfach (es gibt keinen Strom, keine Zentralheizung und kein fließendes Wasser - siehe genaue Beschreibung im Programm), man muss auch selber mithelfen (Holz holen, Feuer machen, Wasser holen). Dafür erwartet die Gäste eine unbeschreiblich urige und stimmungsvolle Atmosphäre.

 

Eindrücke einiger Reiseteilnehmer:innen

War anfänglich eher kritisch, bin sehr froh darüber, dass ich mich auf soviel Einfachheit eigelassen habe. Es hat mir gut getan, habe die Reduktion als Geschenk empfunden. Eine Woche in der Natur mit kaum Medienkonsum, sehr empfehlenswert.
(Irmi)

Ich bin sehr begeistert von dieser Art zu reisen.... Es war ein echter Schock in die Zivilisation zurück zu kehren, wäre gern länger geblieben. Die Weite der Natur, die klirrende Kälte, das langsame Tempo, der strahlend blaue Himmel, die Nordlichter, die liebenswerte, lustige und interessante Gruppe, ergeben ein Gesamtkunstwerk das schwer zu überbieten ist. Danke an die ReiseleiterInnen und die "feine" ;-) Reisegruppe.
(Brigitte)

Die Reise war ein Hammer. Einerseits traumhaft schön, super organisiert und andererseits so eine Art Camp der Zusammenarbeit. Es war eine Erfahrung der Urwüchsigkeit wie Menschen seit Jahrtausenden gelebt haben, ohne Strom und Fließwasser – das prägt sich ein.
Heinz und Verena haben das hervorragend gemacht, immer und überall zur Stelle und trotzdem scheinbar „mühelos“ auch mit von der Partie. Der Dirk ist auch ein Original, klar und direkt, sein Humor erst auf den zweiten Blick sichtbar, dann aber sehr verschmitzt und wirklich umsichtig. Außerdem ist er ein sensationeller Koch. Seine Leute sind auch die ganze Zeit da, damit alles klappt.
Es war insgesamt eine Traumreise.
(Herbert Schustereder)


Artikelnummer
2501

Preis ab
2.500,00 EUR

Termin auswählen

  • Details für Reisebuchung hinzufügen
    Personendaten
    . .
    Zimmerbelegung
    • 70,00 EUR
    Liegewagen/Schlafwagen im Zug
    • 150,00 EUR
    Zustiegsbahnhof
    Ernährungswünsche


    Altersermäßigung
    -35,00 EUR

    -65,00 EUR

    Interesse an Option

    Kontaktdaten Notfall
    Reise- und Stornoversicherung
    Wie sind Sie auf diese Reise aufmerksam geworden?
    Anmerkungen



 


Anmeldung zum WELTANSCHAUEN-Newsletter

WELTANSCHAUEN GmbH
Rosenweg 6
4210 Gallneukirchen
AUSTRIA

Tel +43 670 4090086
info@weltanschauen.at
www.weltanschauen.at

Zertifikat Austria Zertifikat Oesterreichischer Onlineshop Logo Tourismusversicherung