WELTANSCHAUEN - einfach reisen zu Land und Leuten

Uganda und Ruanda

Beeindruckende Begegnungen im Herzen Afrikas
mit Projektbesuchen in Mityana und Gulu

Welt der Frauen Leser:innenreise mit Johannes Winkler

Einst nannte Winston Churchill Uganda die „Perle Afrikas“. Zu Recht. Denn kostbar wie eine Perle sind seine beeindruckende Natur, seine einzigartige Tierwelt und seine Gastfreundschaft (Zitat „GEO“). Uganda und Ruanda zählen heute zu den stabilsten und am einfachsten zu bereisenden Ländern Afrikas, was aber nichts von der Schönheit und Einzigartigkeit der Landschaften und Menschen nimmt.

Zu Beginn unserer Reise sind wir zu Gast im Bildungshaus der Linzer Marienschwestern vom Karmel in Mityana und werden dort einiges über das Wirken des Ordens für die Ärmsten und für die Entwicklung des Landes erfahren. In der Hauptstadt Kampala tauchen wir dann in das pulsie-rende Leben ein und informieren uns auch über die österreichische Entwicklungszusammenar-beit in der Region.
Auf dem Weg Richtung Südwesten bleiben wir zunächst in Gulu, wo wir die Stadt erkunden, und konkrete Sozial- und Entwicklungsprojekte besuchen. Wir setzen unsere Reise in den Murchison Falls Nationalpark fort. Bei einer Bootsfahrt und einer Wanderung im ältesten und größten Park des Landes erleben wir die großartige Tierwelt Afrikas und sehen mit hoher Wahrscheinlichkeit Krokodile, Nilpferde, Elefanten, Giraffen und vielleicht sogar Löwen und Leoparden.

Entlang des mächtigen Ruwenzori-Massivs fahren wir durch landschaftlich wunderschönes Gebiet nach Fort Portal und weiter in den Kibale Nationalpark. Hier besteht die Möglichkeit, Schimpansen zu beobachten oder eine Wanderung zu unternehmen. Südlich von Kasese überqueren wir den Äquator und fahren durch den Queen Elizabeth Nationalpark weiter zum Bunyonyi-See, wo wir das Leben in den umliegenden Dörfern erkunden werden. Es besteht auch die Möglichkeit zahlreiche exotische Vögel zu beobachten, eine Kanutour zu unternehmen, zu schwimmen oder sich einfach zu entspannen.
Unsere Reise führt uns weiter in die kleine Stadt Kisoro. Im nahen Bwindi-Nationalpark erwartet uns dann ein Höhepunkt der Reise: Wir haben die Möglichkeit für ein Gorilla-Tracking und sehen mit etwas Glück nach mehr oder weniger anstrengender Suche im Regenwald einige der insgesamt nur mehr 400 Berggorillas, die hier an der Grenze zu Ruanda leben und die man in keinem Zoo der Welt beobachten kann.
Zum Abschluss der Reise geht es noch nach Kigali, der Hauptstadt Ruandas. Wir lernen Kigali bei einer Stadtbesichtigung kennen, besuchen eine Gedenkstätte für den Völkermord von 1994 sowie das Nyamirambo Women's Center und sehen ein heute wieder blühendes Land.

Klimaschutz: Fliegen ist bei dieser Reise die einzige realistische Möglichkeit unser Ziel zu erreichen. Gleichzeitig belastet Fliegen das Klima durch einen hohen CO2-Ausstoß (bei dieser Reise von 12000 km sind das ca. 2750 kg pro Person). Da wir Verantwortung für die Folgen übernehmen wollen, unterstützen wir ein Klimaschutzprojekt der Caritas und BOKU Wien in Gulu - der Kompensationsbeitrag von 55 € ist bereits im Preis inkludiert. Dieses Projekt werden wir bei unserer Reise auch besuchen.

Die geplante Reise im Juli 2024 konnte leider nicht stattfinden (zu wenig Teilnehmer:innen).
Aber wir starten einen neuen Anlauf im Februar oder März 2025, für den Sie sich gern schon anmelden können (genauer Termin und Programm folgen).

Bitte setzen Sie mich auf die unverbindliche Interessensliste

 

Eindrücke unserer letzten Reise nach Uganda & Ruanda finden Sie auf unserem Reiseblog




 


Anmeldung zum WELTANSCHAUEN-Newsletter

WELTANSCHAUEN GmbH
Rosenweg 6
4210 Gallneukirchen
AUSTRIA

Tel +43 670 4090086
info@weltanschauen.at
www.weltanschauen.at

Zertifikat Austria Zertifikat Oesterreichischer Onlineshop Logo Tourismusversicherung