WELTANSCHAUEN - einfach reisen zu Land und Leuten

Reiselust und Treffpunkt WeFair in Wien

Liebe Weltanschauen Community,

Der Frühling hat gerade erst begonnen und schon haben wir das erste Sommer-wochenende. Alles verändert sich und wenn wir die Kurve noch irgendwie kratzen wollen, sollten auch wir als Gesellschaft einen radikalen Wandel hinbekommen. Alle wissen das, doch nach wie vor reden wir in erster Linie nur von kosmetischen Änderungen.

Eine Ahnung davon wie die Wende gelingen kann und einen Überblick welche Unternehmen und Organisationen Vorreiter sind, bekommt man vielleicht auf der WeFair Messe von 12.-14.4. in der Marxhalle in Wien. Die WeFair, bisher bekannt als WearFair +mehr, ist Österreichs größte Nachhaltigkeitsmesse. Heuer gibt es erstmals einen Tourismusschwerpunkt und deshalb geht es natürlich nicht ohne WELTANSCHAUEN. Gemeinam mit unserer Kooperationspartnerin Welt der Frauen finden Sie uns auf Stand F12 in der Auszeit-Lounge. Verlassen Sie für ein paar erfrischende Minuten den Messetrubel und nehmen Sie Platz in einem unserer Liegestühle, trinken Sie eine entspannte Tasse Tee von Sonnentor, schmökern Sie in unseren Reiseangeboten und in den Magazinen und Büchern von Welt der Frauen und holen Sie sich wertvolle Reisetipps von Christoph Mülleder und seinem Team.
Am Sonntag 14.4. um 12 Uhr spricht "Welt der Frauen“-Chefredakteurin Sabine Kronberger im Messe-Talk "FAIReisen - so geht Urlauben nachhaltig" auf der Messebühne mit Christoph Mülleder von Weltanschauen über ökologisch und sozial nachhaltiges Reisen sowie die Beweggründe dieses Zugangs. Weitere Teilnehmerinnen dieser Gesprächsrunde sind Maria Kapeller. Reisejournalistin und Buchautorin ("Lovely Planet") und die PIlgerbegleiterin und Weltanschauende Liesi Fleischanderl.
Wenn ihr vorbeikommen wollt, empfehlen wir den Sonntag mittag als Treffpunkt. Zuerst um 12 Uhr Mitdiskutieren beim Talk und dann um 13 Uhr in der Auszeitlounge alte Reisebekanntschaften treffen und sich über vergangene Reisn austauschen und neue Pläne schmieden. Auch einige Reiseleiter:innen werden da sein. Für alle, die noch nie mit uns unterwegs waren, ist das vielleicht ein guter Zeitpunkt zum Hineinschnuppern in das Besondere dieser Art des Reisens. Aber natürlich sind wir während der gesamten Öffnungszeit der Messe für euch da.


Jetzt sind es schon wieder 5 Wochen, dass wir von unserer Reise nach Uganda & Ruanda zurückgekommen sind, aber ich bin noch immer sehr bewegt. Wir hatten so viele tolle Begegnungen, es war eine besondere Reise. Und nicht nur wegen der eindrucksvollen Natur, sondern vor allem wegen der Menschen, die wir getroffen haben. Es wurde uns so deutlich bewusst, welch riesige Unterschiede es auf unserem Planeten gibt und welche historische und aktuelle Verantwortung wir haben, für einen Ausgleich zu sorgen. Beim Besuch des Klimaschutzprojektes der Caritas und BOKU in Gulu ist uns auch das Stichwort Klimagerechtigkeit sehr deutlich vor Augen geführt worden: ein durchschnittlicher Ugander hat einen CO2 Fußabdruck von 0,12 Tonnen pro Jahr, ein druchschnittlicher Österreicher von 6,9 Tonnen. Global gesehen hätte jede:r Erdenbürger:in ein Budget von 1,5 Tonnen. Da heißt es also für uns noch gewaltig zurückfahren mit unserem Verbrauch. Unsere Reise können Sie im Blog auf der Seite von WELTANSCHAUEN nachlesen und vielleicht wollen Sie ja auch selber diese Erfahrungen machen.

Von 7.-23.7. reisen wir noch einmal nach Uganda & Ruanda
und sehen beeindruckende Landschaften im Herzen Afrikas kombiniert mit Besuchen in Sozial- und Entwicklungsprojekten. Einst nannte Winston Churchill Uganda die „Perle Afrikas“. Zu Recht. Denn kostbar wie eine Perle sind die beeindruckende Natur, die einzigartige Tierwelt und die Gastfreundschaft (Zitat „GEO“). Uganda und Ruanda zählen heute zu den stabilsten und am einfachsten zu bereisenden Ländern Afrikas, was aber nichts von der Schönheit und Einzigartigkeit der Landschaften und Menschen nimmt. Ein Highlight der Reise ist sicher der Besuch bei den letzten Berggorillas unserer Erde, die hier im Urwald leben.Begleitet wird die Reise von Johannes Winkler, der selber in Uganda gelebt hat und für eine österreichische NGO nach wie vor dort tätig ist. Es gibt noch Plätze. Anmeldeschluss ist der 29. April.


Ich möchte noch auf einige weitere Reisen von WELTANSCHAUEN hinweisen:

In unserer Reiseserie „Zu den Rändern der Donaumonarchie“ geht es 2024 weiter nach Montenegro und Dalmatien. Von 8.-17.6. und von 23.9.-2.10 s
chauen wir uns landschaftliche Höhepunkte wie den Skadarsee, den Nationalpark Lovćen und die Bucht von Kotor an, besuchen Olivenbauern und Naturaktivist:innen, erfahren von Journalist:innen und NGOs Interessantes über die soziale und gesellschaftliche Situation in Montenegro und besuchen die reizvollen und historisch bedeutenden Städte Zadar, Kotor, Dubrovnik und Split. Abgerundet wird die Reise mit den kulinarischen Genüssen der dalmatinischen Küche, kleinen Wanderungen, Schwimmen im kristallklaren Meer und entspannten Bootsfahrten. Beim Junitermin gibt es noch Restplätze, der Herbsttermin ist ausgebucht

Erstmals bietet WELTANSCHAUEN heuer eine Reise nach Schottland an. Von 20.9.-2.10. geht es nach Edinburgh, Glasgow, Inverness und die Highlands. Natürlich fahren wir mit dem Zug und können daher auch Zwischenstopps in London und Brüssel einplanen. Wir besuchen bei einem Tagesausflug North Berwick mit seinem Seabird Centre, unternehmen einen Ausflug auf einem Katamaran zur größten Basstölpelkolonie Europas und erfahren mehr über die Küste und ihre Tierwelt. In ausgewählten Gesprächen und Begegnungen erhalten wir Einblicke und Informationen zu sozialen, gesellschaftlichen oder ökologischen Themen. Wir besuchen eine der ältesten Whiskybrennereien Schottlands, wandern ein Stück auf dem berühmten West Highland Way mit Blick auf den majestätischen Ben Nevis und lernen auf dieser Reise von Slow Food ausgezeichnete Betriebe kennen. Zum Abschluss geht es von Glasgow mit dem Caledonian Sleeper nach London. Dieser gilt als einer der besten Nachtzüge Europas, was Komfort und Service betrifft. Nach einer kurzen Stadtbesichtigung in London fahren wir wieder zurück aufs Festland nach Belgien und kehren mit dem ÖBB Nightjet zurück nach Österreich.

Von 13. bis 18. August können Sie mit Ferdinand Kaineder am Großen Welt-Raum-Weg durch das Tote Gebirge wandern. Der Wanderweg „Großer Welt-Raum-Weg“ (49,6km, ↗3269hm│↘3089hm), ein kirchliches Projekt im Rahmen der Europäischen Kulturhauptstadt 2024 Bad Ischl Salzkammergut, ist ein Audio-Kunstwerk von Christoph Viscorsum in Zusammenarbeit mit Andreas Hagelüken. Die Überschreitung des Toten Gebirges ist eine anspruchsvolle und teilweise hochalpine Bergwanderung.

Mit Verena & Heinz Mittermayr geht es von 17. bis 30. August durch die einsamen Berglandschaften Bosnien-Herzegowinas. Sarajevo und seine olympischen Gipfel – Srebrenica: Wandern im Versöhnungsprojekt am Drina Canyon – am höchsten Gipfel des Landes im Sutjeska Nationalpark – Trebinje – Abschluss am Meer in Dubrovnik – Split. Anreise mit dem Bus nach Sarajevo, Rückreise mit dem Schiff und dem Nachtzug.

Reisen ist ein großes Privileg. Seien wir uns dessen bewusst und nutzen wir es für persönliche Enwicklung, Horizonterweiterung und um einen Beitrag für eine friedliche, für alle lebenswerte und enkeltaugliche Welt zu leisten.

Alles Gute und herzliche Grüße
Ihr Christoph Mülleder von Weltanschauen

PS: Und vielleicht sehen wir uns auf der WeFair in Wien. Ich würde mich freuen.


April 2024

In paese pellegrini dall’Austria sulle tracce del cammino di Assisi (Pilger aus Österreich unterwegs auf dem Cammino di Assisi sind im Ort)
Reiselust und Treffpunkt WeFair in Wien

März 2024

Uganda - Tag 15 und 16 - Gorillas und Kigali

Februar 2024

Uganda - Tag 14 - Weiterfahrt nach Kisoro und Besuch BOCU
Uganda - Tag 12 und 13 - Kibale Forest Nationalpark
Uganda Tag 10 - Murchison Falls
Uganda - Tag 8 und 9 - Soziale Projekte in Gulu und Weiterfahrt zum Murchison Falls Nationalpark
Uganda - Tag 7 - Gulu
Uganda Tag 5 und 6 - Begegnungen in Panyangara und Kotido und weiter in den Kidepo Nationalpark
Uganda - Tag 3 und 4 - Moroto, Kotido und Panyangara
Uganda - Tag 1 und 2
Uganda & Ruanda abseits des Massentourismus
Lust auf eine ganz besondere Reise?

Dezember 2023

Neues von WELTANSCHAUEN

September 2023

Weltstadt London - mit dem Zug nach England - Teil 3
Weltstadt London - mit dem Zug nach England - Teil 2
Weltstadt London - mit dem Zug nach England

Juli 2023

Lust auf eine besondere neue Reise?
Pilger Interview mit Ferdinand Kaineder

Mai 2023

Kulturhauptstadt Temeswar - Teil 5
Kulturhauptstadt Temeswar - Teil 4
Kulturhauptstadt Temeswar - Teil 3
Kulturhauptstadt Temeswar - Teil 2
Kulturhauptstadt Temeswar

April 2023

Buchmesse Leipzig 27. - 30. April 2023
Reisen wie früher?

März 2023

Am Franziskusweg durch Umbrien und Latium von Assisi nach Rom
Welt der Frauen Leser:innenreise nach Brüssel
Winter in den rumänischen Karpaten
Eindrücke von unserer Reise nach Lappland im Februar 2023
Pilgern Sie mit mir

Februar 2023

Reisen, um die Welt besser zu verstehen
Reisen? Jetzt?
Willkommen im neuen Reisejahr

August 2022

Interview zum Pilgern mit Ferdinand Kaineder

Themen

 


Anmeldung zum WELTANSCHAUEN-Newsletter

WELTANSCHAUEN GmbH
Rosenweg 6
4210 Gallneukirchen
AUSTRIA

Tel +43 670 4090086
info@weltanschauen.at
www.weltanschauen.at

Zertifikat Austria Zertifikat Oesterreichischer Onlineshop Logo Tourismusversicherung