WELTANSCHAUEN - einfach reisen zu Land und Leuten

Reisen wie früher?

Liebe Weltanschauen Community,

Können wir 2023 wieder reisen wie früher? Wenn man es auf die Einschränkungen der Pandemie 2020-2022 bezieht, dann schaut es tatsächlich so aus also ob das alles überstanden wäre und es keine Einschränkungen mehr gibt. Das ist doch einmal eine gute Nachricht. In manche Teile unserer Welt und sogar unseres Kontinents können wir leider nicht mehr einfach so reisen. Eine Reise in die Ukraine oder eine Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn sind momentan defacto unmöglich - aber das ist wirklich ein Luxusproblem im Vergleich zu dem was die Menschen in der Ukraine gerade erleiden müssen. Wie früher wird auch wieder geflogen was das Zeug hält, so als ob es keine Klimakatastrophe geben würde. ich habe hier schon Sympathien für die Klimakleber:innen, denn es passiert viel zu wenig und viel zu langsam und wenn wir mit diesem Reformtempo weitermachen, verfehlen wir alle Klimaziele und fahren (oder fliegen) gegen die Wand. Aber auch hier gibt es eine gute Nachricht: auch die Anzahl derer, die bewusst nachhaltig verreisen wollen und die sich für terranes Reisen entscheiden, steigt. Man könnte sagen, das ist reisen wie ganz früher 😀 Bewusst langsamer und ressourcenschonender und fairer reisen, in einem Tempo, das uns und dem Planeten gut tut. Und das hat nichts mit verzichten zu tun, mehr mit genießen.
 
Bei WELTANSCHAUEN versuchen wir diese Art des Reisens. Eine Übersicht über alle unsere Angebote und auch Tipps zum individuellen anders reisen, findet ihr auf www.weltanschauen.at. Wir haben unsere Webseite neu gestaltet und sie ist seit kurzem online.Ganz neu ist der Webshop, mit dem ab sofort die Reisenden ihr eigenes Konto anlegen und ihre Reisen buchen können. Vielleicht haben Sie sich bei Buchungen bisher öfter geärgert, dass man bei jeder Reise immer wieder alles neu eingeben musste. Das gehört jetzt der Vergangenheit an. Ab sofort können Sie sich mit Ihren Benutzerdaten bei unserem Webshop einloggen.


Aktuelle Reisen

In diesem Jahr gab es schon einige spannende Reisen, z.B. mit dem Zug nach Lappland und ins Wildnisdorf am Polarkreis. Auf unserem Reiseblog könnt ihr ein paar Eindrücke davon und von anderen Reisen nacherleben.

Aber jetzt zu den aktuellen Reisen im Frühling und Sommer 2023. ich möchte hier einige besondere Angebote herausgreifen und vorstellen, alle Reisen findet ihr hier.

  • In unserer Reiseserie „Zu den Rändern der Donaumonarchie“ geht es 2023 weiter nach Bosnien-Herzegowina. Zwei Termine stehen zur Auswahl: 3.-12. Juni und 30. September - 9. Oktober. Für beide Termine gibt es noch Plätze
  • Von 8.-14. Juli könnt ihr mit dem Präsidenten der Katholischen Aktion Österreich, Ferdinand Kaineder am Weg des Buches auf den Spuren von Minderheiten und Widerständigen vom Salzkammergut über die Berge in den Lungau pilgern.
  • Von 16.-30. Juli geht es ins jüngste Land Europas. Bei einer Studienreise nach Nordmazedonien mit Abstechern nach Serbien (bei der Anreise) und Albanien (bei der Rückreise) erleben wir die gesellschaftliche, religiöse und kulinarische Vielfalt des Südwestbalkans und vor allem der Region um die Naturjuwele Ohrid- und Prespasee. Begleitet wird die Reise von Gabriele Eder-Cakl (österreichisches Pastoralinstitut) und Gerhard Prieler (Pädagogische Hochschule).
  •  Olavsweg
  • Bulgarien
  • KFB Hildegard


Seit Montag Abend ist die Weltanschauen / Welt der Frauen Pilger*innengruppe nach Assisi unterwegs und mit dabei ist Sabine Kronberger, die Chefredakteurin von Welt der Frauen. Sie wird täglich in ihrer Rubrik Pilgern Sie mit mir berichten und wir können mit dabei sein.
Unsere beiden Pilgerbegleiterinnen Christa und Lydia möchten diese Pilgern unter das Motto „Wir gehen für den Frieden“ stellen. Die mitgebrachte Friedensfahne soll das auch deutlich machen und wird vermutlich zu interessanten Gesprächen auch mit Menschen entlang des Weges führen. Friedensarbeit ist gerade jetzt wichtiger denn je und ich bezweifle stark, ob noch mehr Waffen die Lösung sein können. Albert Einstein brachte das so auf den Punkt: „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“  Mich verwundert schon, wie schnell alle Erkenntnisse der Friedensforschung plötzlich vergessen scheinen ...
 
Seit 7.3.2022 ist WELTANSCHAUEN eigener Reiseveranstalter mit allen gesetzlich vorgeschriebenen Berechtigungen. Nach fast 10 Jahren war dieser Schritt an der Zeit und ich möchte auf diesem Weg noch einmal herzlich Danke sagen an Gusti Glanzer und sein Team von Amigotour und Worldtour in Graz, die bisher unser offizieller Reiseveranstalter waren. Wir werden die Kooperation im Bereich der Versicherungen fortsetzen und falls wir doch auch einmal einen Flug benötigen. WELTANSCHAUEN Reisen werden weiterhin konsequent ökologisch und sozial ausgerichtet sein, 2022 werden wir z.B. keine einzige Flugreise anbieten. Diese konsequente Haltung findet sich sogar auf unserem Gewerbeschein: „Reisebüro ohne die Vermittlung und Veranstaltung von Flugreisen sowie die Ausstellung von Flugtickets“.
 
Hier nun ein Überblick über die WELTANSCHAUEN Reisen bis Herbst:

Städtereisen
Für Schnellentschlossene gibt es noch Restplätze für unsere Reise „Wien einmal anders“ von 23.-27. April mit Bettina Wagner. Bei Stadtwanderungen und Begegnungen entdecken wir neue Facetten und weniger bekannte Ecken unserer Hauptstadt.
Auch für unsere sozialpolitische Studienreise nach London & Birmingham von 20.-28. Mai sollte man sich rasch anmelden. Anmeldeschluss ist am 6. April.
Von 26.-30. Juni geht es in die ungarische Hauptstadt Budapest und auch hier stehen bei den Begegnungen und Spaziergängen soziale und politische Themen im Mittelpunkt.
Die Anreise erfolgt überall mit der Bahn.

In unserer Reiseserie Zu den Rändern der Donaumonarchie begeben wir uns von 10.-19. Juni (Fronleichnam) auf Schatzsuche in Siebenbürgen. Die Reise bietet Gelegenheit, Land und Leute, mittelalterliche Städte und Kirchenburgen sowie wunderschöne Naturlandschaften kennenzulernen. Wir begegnen den Volksgruppen der Deutschen, Ungarn, Roma und natürlich der Rumänen, sehen einige gelungene interethnische Projekte und in Targu Mures besuchen wir ein Projekt der Caritas. Anreise mit der Bahn im Nachtzug.

Frankreich - sozial, ökologisch, spirituell lautet das Motto der von Christian Pichler und Christoph Mülleder begleiteten Bildungsreise von 22.-31. Juli. Mit dem Zug geht es durch die Schweiz nach Lyon, weiter nach Cluny und Taizé, dann in die „European Green Capital“ Grenoble und zum Abschluss in die Provence und nach Marseille ans Mittelmeer.

Spannende Einblicke in den mazedonischen Kulturkreis bekommen wir bei unserer Reise nach Bulgarien, Nordmazedonien und Albanien „Drei Länder - drei Religionen - eine Geschichte“ von 22. Juli bis 4. August mit Pastoralamtsleiterin Gabriele Eder-Cakl. Anreise mit der Bahn nach Bulgarien, Rundreise im Bus, Rückreise von Albanien mit dem Schiff nach Italien und weiter mit der Bahn nach Österreich. Bei dieser Reise sehen wir reiche Kulturschätze, wandern durch Nationalparks, erkunden die wunderschöne Region des Ohrid- und Prespasees und begegnen interessanten Menschen verschiedener Religionen und Nationen.

Im August gibt es noch 2 weitere spannende Kultur- und Naturreisen, bei denen auch immer wieder leichte Wanderungen für Entspannung sorgen.
„Unbekanntes Bulgarien: Natur, Wandern und Kultur auf dem Balkan“ von 14.-25.8. mit Christoph Mülleder mit Bahnanreise im Nachtzug und
„Die Flucht nach Ägypten (Otfried Preußler) - Königlich böhmischer Teil“, ein literarisches Reiseseminar im Dreiländereck Tschechien-Polen-Deutschland mit Rembert Schleicher von 20.-27.8. mit Busanreise.

Wander- und Pilgerreisen
Ferdinand Kaineder, aktuell Präsident der Katholischen Aktion Österreichs, pilgert auf den Spuren von Minderheiten und Widerständigen von 3.-9. Juli am Weg des Buches vom Salzkammergut in den Lungau,
von 1.-11. September auf dem South West Coast Path durch Cornwall (die Anreise nach England erfolgt mit dem Zug unter dem Ärmelkanal)
und von 29.9.-9.10. auf dem Benediktweg durch das andere Italien (Rieti-Subiaco-Montecassino, Anreise im Nachtzug nach Rom und Pilgerabschluss in Rom)
Mit Ferdinand bieten wir auch dieses Jahr am 22.4., am 26.6. und am 18.7. den Spiriwalk to Linz an: eine Tageswanderung von Glasau über das Bergdorf Kirchschlag nach Linz, die die sozialen, ökologischen und spirituellen Dimensionen des Lebens ausleuchten will.
Mit Verena & Heinz Mittermayr geht es von 21.8.-1.9. zum Bergsteigen durch die Berge und Schluchten Montenegros und zum Abschluss noch nach Sarajevo und nach Split ans Meer. Von dort geht es im Nachtzug zurück nach Österreich.
Und schließlich pilgern Christa Englinger & Lydia Neunhäuserer von 16.-25. Oktober noch ein letztes mal am Franziskusweg von La Verna nach Assisi, bevor es dann 2023 von dort weiter nach Rom gehen wird.
 
Zum Abschluss noch ein Buch- und Veranstaltungstipp

Lovely Planet. Mit dem Herzen reisen und die Welt bewahren
„Dem Reisen eine neue Qualität zu verleihen, die weniger vom Konsum- und Wachstumsgedanken getrieben ist und mehr von Zufriedenheit, Genügsamkeit und Entschleunigung geleitet, ist kein Verzicht, sondern ein Gewinn für uns alle und die Welt, in der wir leben. Alles, was es dafür braucht, tragen wir bereits in unserem Herzen – wir müssen es nur erkennen.“ Maria Kapeller, die auch das Online-Reisemagazin Kofferpacken.at herausgibt, fragt sich in ihrem Buch wie, warum und mit welchen Folgen wir reisen. Sie spricht mit Psycholog*innen, Nachhaltigkeitsforscher*innen, Philosoph*innen und vielen mehr über Ressourcenverschwendung und soziale Ungleichheit, über inneres Wachstum und Zufriedenheit und ruft dazu auf, in die eigene Verantwortung hineinzureisen und uns dadurch selbst eine neue, wohltuendere Reise-Realität zu schaffen, von der alle profitieren. Das Buch ist gerade im Verlag Kremayr & Scheriau erschienen.
Buchpräsentation und Gespräch über nachhaltiges Reisen mit der Autorin und Christoph Mülleder im Katholischen Pfarrzentrum in Gallneukirchen am 19. Mai um 20 Uhr. Ich freue mich, wenn wir uns sehen. Eintritt: freiwillige Spenden, keine Anmeldung erforderlich.
 
Anlässlich des 50. Geburtstags von Interrail gibt es bis 31. März noch 10 % Rabatt auf alle Interrailpässe. Der Reisebeginn kann bis zu 11 Monate später sein, bis zum Antritt der Reise muss auch kein Startdatum festgelegt werden. Interrail gibt es in verschiedenen Kategorien (ab 4 Tagen bis zu 3 Monaten) für alle Altersgruppen und sowohl für ganz Europa als auch für einzelne Länder. Ein Preisbeispiel: 4 Tage Zugfahren in Europa innerhalb eines Gültigkeitszeitraumes von 1 Monat kosten in der 2. Klasse 222 € und in der 1. Klasse 296 €, für Leute unter 27 und über 60 ist es noch einmal etwas günstiger. Oder 10 Tage Zugfahren innerhalb von 2 Monaten kosten in der 2. Klasse 360 €.


Reisen ist ein großes Privileg. Seien wir uns dessen bewusst und nutzen wir es für persönliche Enwicklung, Horizonterweiterung und um einen Beitrag für eine friedliche, für alle lebenswerte und enkeltaugliche Welt zu leisten.

Alles Gute und herzliche Grüße
Ihr Christoph Mülleder von Weltanschauen


April 2024

In paese pellegrini dall’Austria sulle tracce del cammino di Assisi (Pilger aus Österreich unterwegs auf dem Cammino di Assisi sind im Ort)
Reiselust und Treffpunkt WeFair in Wien

März 2024

Uganda - Tag 15 und 16 - Gorillas und Kigali

Februar 2024

Uganda - Tag 14 - Weiterfahrt nach Kisoro und Besuch BOCU
Uganda - Tag 12 und 13 - Kibale Forest Nationalpark
Uganda Tag 10 - Murchison Falls
Uganda - Tag 8 und 9 - Soziale Projekte in Gulu und Weiterfahrt zum Murchison Falls Nationalpark
Uganda - Tag 7 - Gulu
Uganda Tag 5 und 6 - Begegnungen in Panyangara und Kotido und weiter in den Kidepo Nationalpark
Uganda - Tag 3 und 4 - Moroto, Kotido und Panyangara
Uganda - Tag 1 und 2
Uganda & Ruanda abseits des Massentourismus
Lust auf eine ganz besondere Reise?

Dezember 2023

Neues von WELTANSCHAUEN

September 2023

Weltstadt London - mit dem Zug nach England - Teil 3
Weltstadt London - mit dem Zug nach England - Teil 2
Weltstadt London - mit dem Zug nach England

Juli 2023

Lust auf eine besondere neue Reise?
Pilger Interview mit Ferdinand Kaineder

Mai 2023

Kulturhauptstadt Temeswar - Teil 5
Kulturhauptstadt Temeswar - Teil 4
Kulturhauptstadt Temeswar - Teil 3
Kulturhauptstadt Temeswar - Teil 2
Kulturhauptstadt Temeswar

April 2023

Buchmesse Leipzig 27. - 30. April 2023
Reisen wie früher?

März 2023

Am Franziskusweg durch Umbrien und Latium von Assisi nach Rom
Welt der Frauen Leser:innenreise nach Brüssel
Winter in den rumänischen Karpaten
Eindrücke von unserer Reise nach Lappland im Februar 2023
Pilgern Sie mit mir

Februar 2023

Reisen, um die Welt besser zu verstehen
Reisen? Jetzt?
Willkommen im neuen Reisejahr

August 2022

Interview zum Pilgern mit Ferdinand Kaineder

Themen

 


Anmeldung zum WELTANSCHAUEN-Newsletter

WELTANSCHAUEN GmbH
Rosenweg 6
4210 Gallneukirchen
AUSTRIA

Tel +43 670 4090086
info@weltanschauen.at
www.weltanschauen.at

Zertifikat Austria Zertifikat Oesterreichischer Onlineshop Logo Tourismusversicherung