WELTANSCHAUEN - einfach reisen zu Land und Leuten

Uganda - Tag 7 - Gulu

21.02.2024

Heute verlassen wir den Kidepo Valley Nationalpark und machen uns auf nach Gulu. Wir sitzen ungefähr sechs Stunden im Auto, während draußen die Landschaft immer grüner und fruchtbarer wird.


Wie auch die letzten Tage schon kommen wir immer wieder bei militärisch bewachten Straßensperren vorbei, die manchmal nur aus einem langen Ast am Boden oder liegenden Autoreifen bestehen. Das Prozedere ist immer das gleiche: ein etwas gelangweilter Soldat muss extra aufstehen, räumt die Sperre weg, grüßt Ismail freundlich und wir fahren weiter. Heute dürften diese Sperren keine große Bedeutung mehr haben, sind aber ein Relikt aus nicht lange zurückliegenden Zeiten mit Konflikten in der Region. Ab Kitgum gibt es auch zum ersten Mal seit fünf Tagen wieder eine asphaltierte Straße (auf der mit Speedbumps nicht gespart wurde), es gibt sogar Verkehrszeichen und Ortstafeln. Auch sonst sieht man deutlich, dass die Region nicht mehr ganz so arm ist wie Karamoja. Unser Lunchpaket aus der Lodge essen wir unter einem schattigen Baum, denn es ist (mal wieder) ziemlich heiß.

   

Unser Fahrer Ismail bringt uns schließlich gut ins African Roots Guesthouse nach Gulu, nach einer kurzen Pause in dieser grünen Oase machen wir uns zu Fuß auf in die Stadt. Gulu ist die nach Einwohner:innen zweitgrößte Stadt Ugandas, ist aber dennoch deutlich ruhiger als Kampala. Je mehr wir in die Stadt kommen, desto dichter wird aber auch hier das Treiben, die Straßen sind von Shops gesäumt und man bekommt alles. Es ist eine normale afrikanische Großstadt, kein Vergleich zu den bitterarmen Regionen im Karamojaland wie Kotido. Wir spazieren zum Main Market, einer großen Markthalle, wo auf mehreren Stockwerken Waren aller Art angeboten werden: von Essen bis Kleidung kann man alles kaufen. Auch viele Näher:innen haben ihren Platz – man kann sich hier aus dem erstandenen Stoff gleich etwas schneidern lassen.

   

Den Rückweg zur Unterkunft wagen einige am Boda-Boda (dem Moped-Taxi) – im Vergleich zu Kampala ist das hier aber harmlos. Wir essen in unserem Guesthouse gemeinsam mit Mitarbeiterinnen der Caritas Österreich / Kärnten, die gerade auf Projektreise sind (und die wir schon zu Beginn unserer Reise am Kijansi Airstrip getroffen haben). Gulu hatte in den 1980er und 90er Jahren starke Sicherheitsprobleme durch die im Norden Ugandas operierende Lord’s Resistance Army (LRA). Die ugandische Armee bekam die Situation unter Kontrolle, seit 2006 sind die Kämpfe eingestellt und die Region um Gulu ist wieder sicher. Der deutsche Sänger Wolfgang Niedecken (BAP) hat sich mit der Situation der ugandischen Kindersoldaten der LRA auseinandergesetzt und das Lied „Noh Gulu“ über sie geschrieben (https://www.bap.de/songtext/noh-gulu/ ). Über die heutige Situation werden wir morgen bei einem Besuch bei der Caritas und einem Treffen mit einer UNO-Mitarbeiterin mehr erfahren.

   


April 2024

In paese pellegrini dall’Austria sulle tracce del cammino di Assisi
Reiselust und Treffpunkt WeFair in Wien

März 2024

Uganda - Tag 15 und 16 - Gorillas und Kigali

Februar 2024

Uganda - Tag 14 - Weiterfahrt nach Kisoro und Besuch BOCU
Uganda - Tag 12 und 13 - Kibale Forest Nationalpark
Uganda Tag 10 - Murchison Falls
Uganda - Tag 8 und 9 - Soziale Projekte in Gulu und Weiterfahrt zum Murchison Falls Nationalpark
Uganda - Tag 7 - Gulu
Uganda Tag 5 und 6 - Begegnungen in Panyangara und Kotido und weiter in den Kidepo Nationalpark
Uganda - Tag 3 und 4 - Moroto, Kotido und Panyangara
Uganda - Tag 1 und 2
Uganda & Ruanda abseits des Massentourismus
Lust auf eine ganz besondere Reise?

Dezember 2023

Neues von WELTANSCHAUEN

September 2023

Weltstadt London - mit dem Zug nach England - Teil 3
Weltstadt London - mit dem Zug nach England - Teil 2
Weltstadt London - mit dem Zug nach England

Juli 2023

Lust auf eine besondere neue Reise?
Pilger Interview mit Ferdinand Kaineder

Mai 2023

Kulturhauptstadt Temeswar - Teil 5
Kulturhauptstadt Temeswar - Teil 4
Kulturhauptstadt Temeswar - Teil 3
Kulturhauptstadt Temeswar - Teil 2
Kulturhauptstadt Temeswar

April 2023

Buchmesse Leipzig 27. - 30. April 2023
Reisen wie früher?

März 2023

Am Franziskusweg durch Umbrien und Latium von Assisi nach Rom
Welt der Frauen Leser:innenreise nach Brüssel
Winter in den rumänischen Karpaten
Eindrücke von unserer Reise nach Lappland im Februar 2023
Pilgern Sie mit mir

Februar 2023

Reisen, um die Welt besser zu verstehen
Reisen? Jetzt?
Willkommen im neuen Reisejahr

August 2022

Interview zum Pilgern mit Ferdinand Kaineder

Themen

 


Anmeldung zum WELTANSCHAUEN-Newsletter

WELTANSCHAUEN GmbH
Rosenweg 6
4210 Gallneukirchen
AUSTRIA

Tel +43 670 4090086
info@weltanschauen.at
www.weltanschauen.at

Zertifikat Austria Zertifikat Oesterreichischer Onlineshop Logo Tourismusversicherung

Logo Klimabuendnos Betrieb

Logo Conscious Tourism Group